Buchtipps

Ihr seid alle ganz herzlich dazu eingeladen, uns alle auf "Entdeckungen" in den Regalen der Bücherei aufmerksam zu

machen. Schreibt doch auch mal einen Buchtipp - die Einladung gilt für alle Altersstufen....

Ebenso sind wir für Anregungen oder Kritik dankbar.

 

E-mail an gabi.kuen@gemeindebuecherei.de genügt, oder einfach einen Zettel (natürlich lesbar) in der Bücherei für mich abgeben....

_________________________________________________________________________________________________________________________

 

Wenn Sie unter Mediensuche/ erweitert bei Schlagwort  Buchtipp  eingeben, erhalten Sie eine Liste aller unserer

Buchtipp-Bücher.... Unter Medientypen kann entweder nach "alle" oder speziell nach z.B. Kinderbücher, Jugendbücher,

Hörbücher,  SL oder Sachbücher gesucht werden.  V i e l   S p a ß   b e i m   S t ö b e r n ! ! !

 

Alle verpassten Buchtipps können Sie  in der Bücherei nachlesen.

 __________________________________________________________________________________________________________________________

Jahre des Jägers                                                                              05.07.2019

 

von Don Winslow

 

Der Inhalt:

Art Keller, der berühmte US-Drogen-fahnder, steht vor der Aufgabe seines Lebens: die amerikanische Anti-Drogen-Politik ist gescheitert, die Menge des jährlich importierten Heroins hat sich vervielfacht. So viele Amerikaner wie noch nie sind opiatabhängig.

Die mächtigen mexikanischen Drogen-Kartelle versuchen, die amerikanische Regierung zu unterwandern - an deren Spitze ein umstrittener neuer Präsident steht.

 

Art Keller folgt den Spuren des verschwundenen legendären Drogen-Bosses Adan Barrera und findet sich in einen brutalen und gnadenlosen Kampf gegen beide Seiten verstrickt. Er muss feststellen, dass Drogen- und Waffen-geschäfte unfassbare Dimensionen angenommen haben. Dabei kommt der Feind aus einer ganz unerwarteten Richtung. Es beginnt ein entfesselter Krieg mit epischem Ausmaß, in dem die Grenzen zwischen Gut und Böse schon längst verschwunden sind.

Ein ebenso mitreißender wie erschütternder Polit-Thriller über Gier und Korruption, Rache und Gerech-tigkeit, Heldenmut und Hinterhältigkeit.

 

Meine Meinung:

Lesen!

Wer die beiden ersten Teile der Trilogie bereits kennt, wird vom dritten Band begeistert sein, allen anderen empfehle ich wärmstens die Bücher chronologisch zu lesen.

Ein Thriller vom Feinsten und erschreckend real. Viele Jahre der Recherche stecken auch in diesem Buch, das eine fürchterliche Wechsel-beziehung zwischen den USA, Mexiko, Südamerika, den Geheimdiensten, der Executive, der Politik und der Finanzwelt aufzeigt. So dass man sich am Ende nicht mehr sicher ist, ob man einen Thriller oder ein Sachbuch gelesen hat.

Den großen Zusammenhang formu-lieren, ohne die vielen Einzelschicksale zigtausender Unschuldiger zu ver-gessen, die zwischen die Fronten dieses Drogenkrieges gerieten, das ist Don Winslow meisterhaft gelungen. Ein großer Thriller, der zugleich ein kritisches Gesellschaftspanorama des heutigen Amerika ist.

 

Tage der Toten (2010) Band 1

ausgezeichnet mit dem Maltese Falcon Award, Krimi des Jahres in der KrimiWelt-Bestenliste und dem Deutschen Krimi Preis - International

 

Das Kartell (2015) Band 2

ausgezeichnet mit dem Premio RBA de Novela Negra (Spanien), dem Los Angeles Times Book Prize, Prix Mystère de la critique

 

Jahre des Jägers (2019) Band 3

 

undefined

Monteperdido                                                                                     26.09.2018

 

von Agustín Martínez

 

Monteperdido, ein Bergdorf in den Pyrenäen. Jeder kennt jeden und im Notfall stehen sie alle zusammen. Man könnte meinen, das abgeschiedene Dorf mit Blick auf die bedrohlichen Berggipfel sei ein verschlafenes Nest, in dem nichts passiert, doch vor fünf Jahren wurden Ana und Lucia, zwei elfjährige Mädchen entführt und niemand scheint zu wissen, was mit den beiden geschehen ist. Als Ana ganz plötzlich wieder auftaucht, nimmt die Polizei die Ermittlungen wieder auf und schickt die Kommissarin Sara und ihren Kollegen in den Ort, um herauszufinden, ob Lucia noch lebt und wo sie zu finden ist.

 Wie in einem abgelegenen Dorf üblich, sind viele Bewohner des Ortes miteinander verwandt und kennen sich sehr gut. Es ist nicht sehr einfach für Fremde, die verschiedenen Verbindungen untereinander zu durchschauen und das Vertrauen der Menschen soweit zu gewinnen, dass sie erzählen, was sie über das Verschwinden der Mädchen wissen.

 Das Buch ist mit seinen fast 500 Seiten kein Leichtgewicht und das ist nicht nur auf das Papier bezogen. Augustin Martinez ist in Spanien ein sehr erfolgreicher Drehbuchautor und hat ein sehr gutes Gespür für beeindruckende Bilder. Die Stimmung in Monteperdido ist nicht nur durch die Menschen geprägt, es ist immer auch die Natur, die dem ganzen Geschehen zusätzlich etwas Düsteres gibt. Die dunklen Schatten der Berge, das Rauschen der Pappelwälder, das wie der bedrückende Dauerregen klingt, der schon oft den Fluss Esera zu einer tödlichen Flut hat anschwellen lassen, all das bildet die Kulisse für diese spannende Geschichte.

Nachdem die wichtigsten Figuren eingeführt werden, beginnt die Erzählperspektive immer schneller zu wechseln und springt zwischen vielen verschiedenen Figuren hin und her. So setzt sich fast wie bei einem Puzzle Teilchen für Teilchen das Bild der Dorfes, seiner Bewohner und nicht zuletzt des Rätsels um die verschwundenen Mädchen zusammen. Beeindruckend ist, wie Martínez das Bild von Monteperdido und seinen Bewohnern entstehen lässt. Jeder scheint ein Geheimnis zu haben und dadurch ist auch irgendwie jeder verdächtig. Immer wenn die Ermittlungen sich voran zu bewegen scheinen, passiert etwas völlig unerwartetes und wirft alle bisherigen Vermutungen über den Haufen. Gleichzeitig sind die Gefühle der Personen geradezu spürbar und decken nahezu die gesamte Bandbreite von Trauer, Angst, Wut, Liebe, Hass bis zu Verzweiflung ab. In diesem Dorf sind alle Täter und Opfer zugleich.

Dieser Krimi konnte mich von der ersten Seite an packen, vor allem auch deshalb, weil er nicht nur auf das Rätsel um das Verschwinden der beiden Mädchen fokussiert ist, sondern ganz hervorragend die Atmosphäre dieses abgeschiedenen Dorfes und seiner Bewohner zeichnet und darüber hinaus auch noch absolut unvorhersehbar ist.

 

Perfekte Unterhaltung für trübe Herbsttage !!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright © 2019 Gemeindebücherei Dinkelscherben | Impressum | Datenschutz