Zusammenhalt – Das Motto des Friedensfests 2022

Am 8. August feiert man in der Stadt Augsburg das Hohe Friedensfest. Es soll an das Ende der Unterdrückung der Protestanten während des Dreißigjährigen Krieges erinnern. Erst mit dem 1648 errungenen Westfälischen Frieden wurde in Augsburg die Parität zwischen Katholiken und Protestanten wiederhergestellt und seit 1650 wird das Hohe Friedensfest gefeiert.
1950 wurde das Hohe Friedensfest ein staatlich festgelegter Feiertag. Nach Angaben der Organisatoren der europaweit einzige gesetzliche Stadtfeiertag.

Der Höhepunkt des Festes, dem ein Kulturprogramm mit dem diesjährigen Schwerpunkt „Frieden in Europa?! Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine auf die Europäische Friedensordnung“ vorausging, ist die Friedenstafel unter freiem Himmel auf dem Rathausplatz. Hunderte Bürger nehmen dabei gemeinsam an den Tischen Platz und teilen die von zu Hause mitgebrachten Speisen.

Das Hohe Friedensfest wird als überkonfessionelles und interreligiöses Fest gefeiert, das zu mehr Dialog, Toleranz und Verständnis anregen soll.

Wir haben dazu ein paar Bücher ausgewählt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to top